Deutsche Gesellschaft für Alternsforschung, <b>DGfA</b> e.V.

Kontakt:
Prof. Björn Schumacher
CECAD Forschungszentrum
Universität zu Köln
Joseph-Stelzmann-Str. 26
D-50931 Köln
bjoern.schumacher[at]uni-koeln.de
www.schumacher-lab.cecad.uni-koeln.de

Die Gesellschaft I Nachwuchsförderung

Die Deutsche Gesellschaft für Alternsforschung e.V. (DGfA)

Im Februar 1990 fanden sich Wissenschaftler aus den Bereichen Naturwissenschaft und Medizin zusammen, um die Deutsche Gesellschaft für Alternsforschung (DGfA) zu gründen. Dies geschah aus der Notwendigkeit heraus, der experimentellen Gerontologie in Deutschland ein Forum zu verschaffen, das sie bisher nicht in angemessenem Rahmen hatte. Die Gesellschaft hat sich insbesondere der Grundlagenforschung des Alterns verschrieben.

In den letzten Jahren ist immer deutlicher geworden, dass Einsichten über die biologischen Grundlagen des Alterungsprozesses nur durch vergleichende Analysen zu erlangen sind. Dabei muss auch der Frage nachgegangen werden, ob es nur einen allgemein gültigen Alternsvorgang gibt, oder ob nicht vielmehr Alternsprozesse ebenso vielschichtig verlaufen wie die Lebensprozesse selbst. Neben dem allgemeinen Verständnis alternder Systeme auf verschiedenen Organisationsniveaus sollen nicht zuletzt die durch experimentelle Arbeiten gewonnenen Erkenntnisse der Verbesserung von Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des höheren Lebensalters dienen. Dementsprechend sind die Forschungsbereiche der klinischen Pharmakologie und Geriatrie ebenfalls in der Gesellschaft vertreten. Die gewonnenen Ergebnisse sollen durch Veröffentlichungen oder Vorträge auf Kongressen bekannt gemacht und einem interdisziplinären Forum aus Naturwissenschaftlern und Medizinern zur Diskussion gestellt werden.

Die DGfA in Stichworten

Die DGfA ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Nürnberg. Die DGfA versteht sich als interdisziplinäres Gremium.

Die DGfA bietet ein Forum, auf dem neueste Ergebnisse der Alternsforschung aus den Bereichen Naturwissenschaft und Medizin präsentiert und diskutiert werden können.

Die DGfA führt zu diesem Zweck alljährlich eine Tagung durch, die dort präsentierten Ergebnisse werden in einem Abstractband und im Internet veröffentlicht.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag für die DGfA beträgt derzeit € 45.- und schließt die Teilnahme an den Jahreshauptversammlungen mit ein.


Für weitere Fragen bitte per Email an Lenhard.Rudolph[at]uni-ulm.de.

  © dw-websites, Scientific Webdesign Hannover, Dr. Daniel Breuer SciSerTec   I   vCongress   I   Home   I   Kontakt   I   Impressum